Presse

Unterlassungsansprüche wegen Boykottaufruf

Die Media Kanzlei Frankfurt I Hamburg hat für mehrere Unternehmen ein vorläufiges gerichtliches Verbot wegen öffentlicher Boykottaufrufe durchgesetzt.

Weiterlesen …

Media Kanzlei Frankfurt I Hamburg setzt Unterlassungsanspruch gegen BILD wegen rechtswidriger „G-20“-Berichterstattung durch

Weiterlesen …

Media Kanzlei Frankfurt I Hamburg setzt Unterlassungsanspruch für Kinder- und Jugendhospiz im Wege der einstweiligen Verfügung durch

Weiterlesen …

Die Media Kanzlei Frankfurt I Hamburg erwirkt einstweilige Verfügung für eine Polizistin - kommerzielle Nutzung heimlicher Fotos

Weiterlesen …

Media Kanzlei Frankfurt I Hamburg setzt Unterlassungsanspruch für Kinder- und Jugendhospiz vor dem Landgericht Fulda durch

Weiterlesen …

RTL Hessen Interview „Gesichtsscan im Supermarkt“ mit der Media Kanzlei Frankfurt Hamburg

Rechtsanwalt Dr. Müller-Riemenschneider im Fernsehinterview mit „RTL Hessen“ zum Thema „Gesichtsscan im Supermarkt“

Weiterlesen …

RTL Interview „Foto-Verbot“ mit der Media Kanzlei Frankfurt|Hamburg

Rechtsanwalt Dr. Müller-Riemenschneider im Fernsehinterview in der Sendung „RTL Punkt 12“

Weiterlesen …

Radiointerview: Fotoverbot in Offenbacher Schwimmbad

Weiterlesen …

WELT berichtet über äußerungsrechtliches Verfahren der Medien Kanzlei Frankfurt | Hamburg

Weiterlesen …

Rechtsanwalt der Media Kanzlei Frankfurt I Hamburg kritisiert Urteil im Fall Böhmermann

Weiterlesen …

Media Kanzlei Frankfurt I Hamburg setzt Gegendarstellung für Kinder- und Jugendhospiz durch

Weiterlesen …

Media Kanzlei Frankfurt I Hamburg gewinnt Verfahren vor der Pressekammer Berlin

Weiterlesen …

Fernsehinterview mit Rechtsanwalt der Media Kanzlei Frankfurt | Hamburg

Unser Mandant befindet sich seit geraumer Zeit im Streit mit dem Jugendamt Bonn und deren Subunternehmer. Kürzlich berichtete der Fernsehsender RT-Deutsch über den Sachverhalt und interviewte in diesem Zusammenhang Rechtsanwalt Dr. Müller-Riemenschneider zur Meinungsfreiheit. 

Weiterlesen …

Osthesses News Unternehmenspersönlichkeitsrecht und Meinungsfreiheit

Die Zeitung Osthessen News berichtete kürzlich erneut über ein Verfahren der Media Kanzlei Frankfurt | Hamburg.

Weiterlesen …

Das Juraforum über den neuen Standort Hamburg der Media Kanzlei

Weiterlesen …

Frankfurter Rundschau "Risiken und Möglichkeiten digitaler Medien"

Fachanwalt Severin Müller-Riemenschneider im Interview mit der Frankfurter Rundschau

Weiterlesen …

RespektinNetz – digitales Bildungsprojekt Gelnhausen

Weiterlesen …

Osthessen-News berichtet erneut über presserechtliches Verfahren

Weiterlesen …

Die Zeitung Osthessen-News aus Fulda berichtet über Verfahren der Media Kanzlei

Die Zeitung Osthessen News berichtet über ein Verfahren der Media Kanzlei Frankfurt, das unser Mandant mit der Fuldaer Zeitung führt.

Weiterlesen …

Bild-Zeitung wegen des Artikels „DOLMETSCHER - SKANDAL SCHOCKT POLIZEI“ zu hoher Geldentschädigung verurteilt

In dem Artikel berichtete die Bild-Zeitung, dass unser Mandant im Rahmen seiner Berufsausübung als Dolmetscher Chinesen bedroht und aufgefordert habe, ihm 300 € zu zahlen,

Weiterlesen …

Verleihung der Bezeichnung Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Weiterlesen …

Die Media Kanzlei Frankfurt erwirkt eine einstweilige Verfügung zur Aufhebung einer Sicherheitssperre einer Handynummer.

Die Rufnummer unseres Mandanten wurde von dem Mobilfunkanbieter klarmobil gesperrt, ohne dass es einen überzeugenden Grund hierfür gab.

Weiterlesen …

Media Kanzlei unterbindet die Veröffentlichungen von Aufnahmen der eigenen Wohnung

Die Rechtsanwälte der Media Kanzlei Frankfurt erwirken für ihre Mandanten eine einstweilige Verfügung vor dem Landgericht Frankfurt, mit welcher dem ehemaligen Vermieter aus Krefeld untersagt wurde, Bilder von dem Innenraum der ehemaligen Mietwohnung unserer Mandanten im Internet zu veröffentlichen und zur Vermarktung zu nutzen.

 

Weiterlesen …

Media Kanzlei setzt Gegendarstellung gegen Berliner Zeitung durch

Unsere Mandantin ist eine Hilfsorganisation, die von tiefer humanitärer Überzeugung geleitet wird.

Weiterlesen …

Media Kanzlei mit Unterlassungsanspruch gegen BILD erfolgreich

In dem BILD-Beitrag „Peggy wurde nicht im Wald ermordet“ beschäftigte sich die BILD-Zeitung mit unserem Mandanten, der 2004 wegen Mordes an „Peggy“ verurteilt und 2014 im Rahmen eines Wiederaufnahmeverfahrens freigesprochen wurde.

Weiterlesen …

Media Kanzlei gegen BILD vor LG Frankfurt erfolgreich.

Die Bild-Zeitung hatte in dem Artikel „FRANKFURTER „HELLS ANGEL“ SCHNITZEL-WALTER Der tiefe Fall eines Rocker-Königs“ unwahre Tatsachenbehauptungen und Ehrverletzendes über unseren Mandanten geäußert.

Weiterlesen …

Media Kanzlei setzt Unterlassungsansprüche gegen Hugendubel durch

Unser Mandant ist ein junger Mann, der sich vor einigen Jahren manipulieren ließ und zeitweise einer radikalen Auslegung des Islams folgte.

Weiterlesen …

Media Kanzlei obsiegt im Wettbewerbsrecht vor dem OLG Dresden

Unsere Mandantin verkauft Fitnessgeräte über das Internet, u.a. über die Verkaufsplattform eBay. Gleiches trifft für die Verfügungsbeklagte und jetzige Berufungsklägerin zu. Bereits vor dem Landgericht Dresden waren wir für unsere Mandantschaft erfolgreich.

Weiterlesen …

Media Kanzlei wehrt Antrag auf Verhängung von Ordnungsgeldes ab

Unser Mandant befindet sich seit geraumer Zeit im Streit mit dem Jugendamt Bonn und anderen Vereinen.

Über die Streitigkeiten unseres Mandanten berichteten bereits zahlreiche Medien, so etwa die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), der General Anzeiger, der Fernsehsender ARD mit dem Format „Report Mainz“.

Weiterlesen …

Zur Rechtswidrigkeit der Äußerung, man arbeite mit berühmten Künstlern zusammen

Darf ein Musikproduzent äußern, er habe mit berühmten Künstlern wie Roxette zusammengearbeitet?

Weiterlesen …

Zur Meinungsfreiheit und einem "geistig unterbelichteten Wesen“

Die Beurteilung des Kammer für Presserecht des Landgerichts Frankfurt

Weiterlesen …

DSDS-Gewinner auch vor OLG Frankfurt erfolreich

Weiterlesen …

Verletzung des Rechts am eigenen Bild erfolgreich untersagt

Die Zeitschrift STERN berichtet widerholt über Verfahren der Media Kanzlei.

Weiterlesen …

Media Kanzlei setzt Gegendarstellungsansprüche gegen Zeitung durch

Unseren Mandanten wurde der Wahrheit zu wider unterstellt, sie seien Mitglieder der politischen Partei CDU.

Weiterlesen …

Die BILD berichtet erneut über Verfahren der Media Kanzlei

Bildzeitung berichtet über Erfolg der Medienkanzlei von dem LG Frankfurt

Weiterlesen …

Media Kanzlei obsiegt gegen haltlose Verdachtsberichterstattung des Hessischen Rundfunks

Darf unser Mandant von der Presse ohne substanhaltige Belege als Radikalisierer und Rekrutierer von jungen Männern für den Dschihad dargestellt werden?

Weiterlesen …

Interview in Frankfurter Rundschau zum Bewertungsportal Peeple

Rechtsanwalt Dr. Severin Müller-Riemenschneider im Interview mit der Frankfurter Rundschau

Weiterlesen …

Nun auch Ohrfeige für das LG Bonn vom OLG Köln

Unser Mandant ist vor dem Oberlandesgericht Köln erfolgreich

Weiterlesen …

Seminar: Facebook – Redaktion & rechtlicher Rahmen im größten Social Network

Rechtsanwalt Dr. Severin Müller-Riemenschneider referiert im Social Media Seminar der AH Akademie für Fortbildung Heidelberg in Offenbach

Weiterlesen …

Media Kanzlei lässt Bestseller aus Bücherregalen entfernen (Verlagsrecht)

Unser Mandant ist ein junger Mann, der sich vor einigen Jahren manipulieren ließ und zeitweise einer radikalen Auslegung des Islams folgte. Infolgedessen reiste er nach Pakistan und wurde dort von Sicherheitsbehörden festgenommen.

Weiterlesen …

LG Augsburg weist einstweilige Verfügung aus Namensrecht ALFA zurück

Unsere Mandantin trägt das Akronym ALFA. Bei der Gegenseite handelt es sich um einen Verein, der das Akronym ALfA trägt.

 

Weiterlesen …

Media Kanzlei verteidigt Meinungsfreiheit vor dem Landgericht Hamburg

Unsere Mandantin  ist  im Schulungsbereich selbstständig tätig und entwarf  Schulungskonzepte für Unternehmen, die im Bereich Zahnmedizin agieren. Im Spannungsverhältnis Meinungsfreiheit vs. Unternehmenspersönlichkeitsrecht überwog die Meinungsfreiheit.

Weiterlesen …

Media Kanzlei löscht unberechtigten Schufa Eintrag

In letzter Zeit wurden uns vermehrt unberechtigte Eintragungen bei der Schufa Holding AG vorgelegt, mit dem Wunsch des Mandanten diese zu löschen.

Weiterlesen …

Rechtsanwalt Müller-Riemenschneider in der Bild

Unser Rechtsanwalt Dr. Severin Müller-Riemenschneider ist heute mit einem Verfahren in der Bildzeitung

Weiterlesen …

Media Kanzlei erwirkt einstweilige Verfügung für DSDS-Sieger gegen Rap-Video

Die Media Kanzlei Frankfurt erwirkt vor dem Landgericht Frankfurt eine einstweilige Verfügung für einen Sieger der erfolgreichen RTL Castingshow Deutschland sucht den Superstar.

Weiterlesen …

Media Kanzlei verteidigt Meinungsfreiheit eines Musikproduzenten

Die Media Kanzlei Frankfurt verteidigt vor dem Landgericht Aschaffenburg die Meinungsfreiheit des Geschäftsführers eines renommierten Musiklabels. 

Weiterlesen …

HR-Info Social Media - Internetpranger Interview

Rechtsanwalt Severin Müller-Riemenschneider ist am 30.07.2015 im Radio-Interview...

Weiterlesen …

Media Kanzlei verteidigt die Meinungsfreiheit gegen „sehr konservative“ Online-Zeitung

Unser Mandant wurde wiederholt von den politischen Portalbetreibern, wohl aufgrund seiner liberalen Haltung angegriffen.

Weiterlesen …

Media Kanzlei setzt Unterlassungsansprüche für den Vorstand des BFBD durch

Unserer Mandantin ist Vorsitzende des Borreliose und FSME Bund Deutschland e.V. Zudem ist sie Journalisten, Autorin und engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich im Kampf gegen die Krankheit Borreliose.

Weiterlesen …

Schallende Ohrfeige für das Jugendamt (Bundesstadt Bonn) Pressefreiheit

Die Streitigkeiten waren bereits Gegenstand zahlreicher Medienberichterstattungen. So berichtete etwa die FAZ, der General Anzeiger, das Fernsehformat „Report Mainz“, der ARD ... 

Weiterlesen …

FAZ berichtet über aktuelles Verfahren der Medienkanzlei

Noch vor den Lesern der FAZ erfahren Sie hier den Ausgang des Verfahrens.

Weiterlesen …

Persönlichkeitsschutz / Medienkanzlei wehrt Unterlassungsklage ab. Der STERN berichtet erneut

Der STERN berichtete zum 2. Mal in innerhalb weniger Wochen über ein Verfahren der Media Kanzlei

Weiterlesen …

Media Kanzlei erwirk einstweilige Verfügung für den Bundesvorstand einer politischen Partei

Unser Mandant ist der Vorsitzende einer bundesweit sehr erfolgreichen politischen Partei

Weiterlesen …

Hohe Geldentschädigung für Nacktbild

Nach der Trennung veröffentlichte der Ex-Freund für einige Stunden ein Nacktbild unserer Mandantin auf dem sozialen Netzwerk Google+.

Weiterlesen …

Neuer Straftatbestand bei Anfertigung unbefugter Bildaufnahmen

Mit Wirkung zum 27.01.2015 ist der neue § 201a StGB in Kraft getreten.

Weiterlesen …

Anwalt gegen Cybermobbing

Sie sind Opfer von Mobbing? Dann sind Sie bei den Anwälten der Media Kanzlei Frankfurt genau richtig. Wir helfen Ihnen gerne.

Weiterlesen …

Ende der Diskussion - das Interview

Das komplette Interview des christlichen Medienmagazins mit unserem Medienanwalt für Presserecht jetzt Online lesen.

Weiterlesen …

Media Kanzlei schützt das Persönlichkeitsrecht des Vorstands einer politischen Partei vor dem Landgericht Darmstadt

Unser Mandant ist ein renommierter Professor und Sprecher des Landesverbandes einer politischen Partei. Der Beklagte äußerte sich zu unterschiedlichen Anlässen wiederholt über unseren Mandanten und zitierte diesen dabei falsch. 

Weiterlesen …

Rechtsanwalt Dr. Severin Müller-Riemenschneider im Interview mit Frau Swanhild Zacharias in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Pro - christliches Medienmagazins“ im Beitrag „Ende der Diskussion“

Antworten gibt der Medienanwalt etwa zur Frage, was in Deutschland noch von der Meinungsfreiheit geschützt ist und welche Äußerungen unzulässig, also justiziabel sind. Zudem wird die Frage erörtert, was den Medien erlaubt ist, wenn sie eine Person für Äußerungen an den „medialen Pranger“ stellen.

Weiterlesen …

Die Zeitschrift STERN berichtet aktuell über ein Verfahren der Media Kanzlei Frankfurt

In dem Artikel, „Julian Assange / Hetze nach der Wikileaks-Methode / Die Leaking-Plattform treibt in sozialen Netzwerken eine Hasswelle gegen einen in Deutschland lebenden Aktivisten voran. Der fürchtet nun um seine Sicherheit. Chronik einer angekündigten Treibjagd.“, berichtet der Stern am 17.04.2015 u.a. über eine gegen unseren Mandanten geführte Internetkampagne. Der Artikel im Stern gibt zudem ein Statement von Herrn Rechtsanwalt Dr. Müller-Riemenschneider wieder.

Den ganzen Artikel des Journals STERN finden Sie unter...

Weiterlesen …

NJW-Beitrag Specht/Müller-Riemenschneider

In der NJW-Ausgabe 11/2015 ist der Beitrag von Frau Dr. Specht und Herrn Dr. Müller-Riemenschneider mit dem Titel "Unterlassungsansprüche bei mehrdeutigen Äußerungen" erschienen.

Weiterlesen …

Nur Anspruch auf Nachtrag bei unzulässiger Verdachtsberichterstattung

Der Bundesgerichtshof hat entschieden (Urt. v. 18.11.2014 – VI ZR 76/14), dass ein Presseorgan, dass unter Beachtung der Voraussetzungen für eine zulässige Verdachtsberichterstattung über eine Straftat berichtet hat, bei späterer Ausräumung des Verdachts nicht auf Richtigstellung in Anspruch genommen werden kann.

Weiterlesen …

Framing keine Urheberrechtsverletzung

Der Europäische Gerichtshof (C-348/13 – Best Water International) hat die lang umstrittene Frage entschieden, ob die Einbindung digitaler Inhalte – im konkrekt zugrunde liegenden Fall ein ca. zweiminütiger Film – eine Urheberrechtsverletzung darstellt.

Weiterlesen …

Unternehmspersönlichkeitsrecht schützt auch vor der Anfertigung heimlicher Filmaufnahmen

Ein Reporter hatte heimlich Bildmaterial auf dem Betriebsgelände eines Unternehmens aufgenommen und dieses sodann im Rahmen einer Sendung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Weiterlesen …

AG Kassel bestätigt Verletzerzuschlag von 100% bei fehlender Urheberbenennung eines Fotografen

Einmal mehr bestätigt ein Gericht, dass im Falle einer unterlassenen Urheberbenennung bei der Verwendung einer Fotografie ein Schadensersatzanspruch in Höhe einer angemessenen Lizenzgebühr zu zahlen ist.

Weiterlesen …

Media Kanzlei Frankfurt erwirkt einstweilige Verfügung gegen FAZ

Die Media Kanzlei Frankfurt ist in einem für das Bildnisrecht nicht unbedeutenden Fall erfolgreich mit einer einstweiligen Verfügung gegen die Frankfurter Allgemeine Zeitung vorgegangen.

Weiterlesen …

Vorsicht Webshopbetreiber: Bestellbuttonbeschriftung mit “kaufen” nicht ausreichend!

Webshopbetreiber sind bereits seit Längerem verpflichtet, den Button, der den Bestellvorgang in ihrem Online-Shop auslöst, so zu beschriften, dass der Kunde erkennen kann, dass ihn bei Betätigung eine Zahlungspflicht trifft.

Weiterlesen …

Keine einwilligungslose Verbreitung von Abbildungen unbekannter Privatpersonen, die zufällig im Zusammenhang mit einem zeitgeschichtlichen Ereignis fotografiert werden

Das OLG Karlsruhe (Az. 6 U 55/13) hat entschieden, dass die einwilligungslose Verbreitung von Abbildungen unbekannter Privatpersonen, die zufällig im Zusammenhang mit einem zeitgeschichtlichen Ereignis fotografiert werden, nicht über § 23 Abs. 1 Nr. 1 KUG gerechtfertigt ist.

Weiterlesen …

Domain-Registrar haftet als Störer für Persönlichkeitsrechtsverletzungen

Nach einem Urteil des KG Berlin haftet der Registrar einer Domain für Persönlichkeitsrechtsverletzungen des Domaininhabers als Störer. Nach den Ausführungen des KG komme es nicht darauf an,  ob der Registrar Einfluss auf die Inhalte der Veröffentlichungen auf der Domain habe.

Weiterlesen …